Wie stark war das denn?!

Ein Rückrundenauftakt wie ihn sich wohl niemand in seinen kühnsten Träumen ausgemalt hätte heute am frühen Nachmittag auf dem TuS. Zu Gast war der bisher in dieser Saison noch ungeschlagene Tabellenführer aus Büdelsdorf. Ein echtes Brett also.

 

Das Spiel begann optimal für uns. Schon nach einer Minute zappelte der Ball im Netz des BTSV. Der Kapitän ging voran und besorgte die frühe Führung. Vorsicht war allerdings geboten, denn frühe Führungstore waren uns schon einige Male gelungen. Leider oft mit nicht ganz so guten Ausgang und genau daran fühlte man sich auch erinnert als den Gästen in der fünften Minute der Ausgleich und sechs Minuten später die Führung gelang.

 

Anders als in besagten Fällen ließ unser Team diesmal aber nicht den Kopf hängen, sondern spielte und fightete postwendend zurück. Nur eine Minute später der Ausgleich durch Arian, dem in den nächsten 4 Minuten zwei weitere Treffer folgten. Lupenreiner Hattrick und 4:2 Führung. Bäm, das war eine Ansage, die auch bei den Gästen ihre Wirkung nicht verfehlte. Zwar gelang dem BTSV kurz vor der Pause der Anschluss. So wirklich erholen konnten sich die Gäste von den Minuten 12 bis 16 aber nicht mehr.

 

In Halbzeit zwei dann auch nur noch eine Mannschaft im Vorwärtsgang, der TuS. Sieben weitere Tore durch Sebastian, Arian, Ennio und Elias folgten. Die Gäste trafen noch einmal und dann war ein (verdienter) Endstand perfekt bei dem sich wohl so ziemlich alle erstaunt die Augen rieben.

 

Nach der völlig verkorksten und frustrierenden Hinrunde war das ENDLICH mal wieder ein überzeugender Auftritt unserer Mannschaft. Balsam auf die Seelen von Zuschauern, Spielern und Trainer. Es geht doch!!!

 

Wenn man als Einheit, mit der richtigen Einstellung und Willen auf den Platz geht, dann muss man sich vor keinem Gegner verstecken. Wollen wir hoffen, dass der Groschen jetzt gefallen ist und die Rückrunde insgesamt versöhnlicher gestaltet werden kann.

 

Heute jemanden herauszuheben verbietet sich eigentlich. Natürlich ein Arian überragend mit seinen fünf Treffern. Natürlich ein Ennio in seinem ersten Pflichtspiel als Kapitän ein Musterbeispiel an Kampfgeist bis über die eigenen Grenzen hinaus. Nebenbei auch noch mit drei Toren. WICHTIG und der Schlüssel heute war aber, dass alle gemeinsam an einem Strang gezogen haben. Es stand EINE Mannschaft auf dem Platz. Nur so funktioniert Fußball. Das hat heute echt Spaß gemacht anzuschauen!

 

TuS Rotenhof U11 - Büdelsdorfer TSV U11 11:4 (4:3)

 

Unsere Torschützen: Ennio 1., 33. und 45. Minute, Arian 12., 14. 16., 30. und 44. Minute, Sebastian 27. und 35. Minute, Elias 50. Minute.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8

 

 

 

 

Hauptsponsor:


Kath Gruppe


Sponsoren:


puj.info Ingenieure 

 

Wäscherei Rita Krause Rendsburg

 

TW Schrott Hohn

 

 Wir bei facebook